Heft 5 / 2020

In der aktuellen Ausgabe UStB Heft 5 (Erscheinungstermin: 17. Mai 2020) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

05

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

FG Hamburg v. 10.12.2019 - 1 K 337/17 / Heinrichshofen, Stefan, Vorlage an den EuGH: Ist späterer Vorsteuerabzug bei Ist-Versteuerung möglich?, UStB 2020, 137-139

BFH v. 11.12.2019 - XI R 16/18 / Sterzinger, Christian, EuGH-Vorlage zur umsatzsteuerrechtlichen Organschaft, UStB 2020, 139-141

BFH v. 23.10.2019 - XI R 18/17 / Heinrichshofen, Stefan, Vorsteueraufteilung im Bankenbereich, UStB 2020, 141-142

BFH v. 23.10.2019 - XI R 17/19 (XI R 7/16) / Vellen, Michael, Kleinunternehmer und Differenzbesteuerung, UStB 2020, 142-144

BFH v. 27.11.2019 - XI R 35/17 / Fot, Julia / Thomaßen, André, Keine Beendigung der Organschaft durch Anordnung der vorläufigen Eigenverwaltung, UStB 2020, 144-146

Nds. FG v. 23.1.2020 - 11 K 153/19 / Ulbrich, Matthias, Zum Zeitpunkt des Vorsteuerabzugs bei einer berichtigten Rechnung, UStB 2020, 146-150

BFH v. 30.1.2020 - V B 77/19 / Wohlfart, Michaela, Umsatzsteuerpflicht der Vermietung von Zimmern an Prostituierte, UStB 2020, 150

BFH v. 18.12.2019 - XI R 31/17 / Wohlfart, Michaela, Zuschüsse einer Stadt an einen Fremdenverkehrsverein, UStB 2020, 150-151

FG Nürnberg v. 21.1.2020 - 2 K 114/19 / Wohlfart, Michaela, Steuersatz für die Vermittlung herrenloser Tiere durch einen gemeinnützigen Tierschutzverein, UStB 2020, 151

FG Münster v. 28.1.2020 - 15 K 2629/17 U / Wohlfart, Michaela, Steuersatz bei elektronischer Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien zum Download gegen Entgelt, UStB 2020, 151-152

BMF v. 24.3.2020 - III C 3 - S 7172/19/10002:003 / Walkenhorst, Ralf, Eingliederungshilfe- und Sozialhilfeleistungen, UStB 2020, 152-153

OFD Karlsruhe v. 31.3.2020 - S 0315-St 42 / Wohlfart, Michaela, Informationen zur Belegausgabepflicht, UStB 2020, 153-154

FinMin. Schleswig-Holstein v. 26.2.2020 - VI 3510 - S 7107 - 001 / Wohlfart, Michaela, Umsatzbesteuerung von Leistungen der öffentlichen Hand, UStB 2020, 154

Beiträge für die Beratungspraxis

Kirchinger, Alena / Dachauer, Maximilian, Sharing Economy – vom Teilen aus steuerrechtlicher Sicht, UStB 2020, 155-158

Internetplattformen, auf denen Personen ihre Wohnung, ihren Keller oder ihren Pkw gegen Entgelt vermieten, erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die Frage, wie diese Vorgänge steuerrechtlich zu bewerten sind, gewinnt dadurch zunehmend an Bedeutung. Am 19.12.2019 hatte der EuGH erstmals darüber zu entscheiden, ob die von AirBnB Irland mittels einer Internetplattform erbrachten Dienstleistungen als “Dienst der Informationsgesellschaft“ einzustufen sind. In einer kleinen Anfrage vom 2.3.2020 wendet sich die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen bezüglich der Besteuerung von Einkünften aus kurzfristiger Wohnraumvermietung über Vermittlungsplattformen an die Bundesregierung. In der juristischen Fachliteratur wurde dieses Themenfeld bislang eher stiefmütterlich behandelt. Vor diesem Hintergrund sucht der Beitrag Einkünfte durch Vermietungen über Vermittlungsplattformen aus steuerrechtlicher Sicht zu bewerten.

Meurer, Thomas, Die Umsatzsteuer in Zeiten von Corona, UStB 2020, 158-161

Die Auswirkungen durch das Corona-Virus strahlen logischerweise auch in das Umsatzsteuerrecht und die damit zusammenhängenden verfahrensrechtlichen Vorschriften aus. Der Beitrag gibt einen Überblick über die von Bund und den einzelnen Ländern getroffenen Maßnahmen und versucht für die Hilfsleistungen eine erste Einordnung der daraus resultierenden umsatzsteuerlichen Folgen vorzunehmen.

Sterzinger, Christian, Nachträgliche Vereinbarung eines Entgelts bei zunächst unentgeltlichen Leistungszuwendungen, UStB 2020, 162-166

Werden zwischen familiär oder konzernbezogen nahestehenden Personen Leistungsbezüge unentgeltlich weitergereicht, können diese bei einer nachträglichen Aufdeckung durch die Betriebsprüfung zu erheblichen Umsatzsteuer-Nachzahlungslasten für den Zuwendenden führen. Entweder ist der Vorsteuerabzug nachträglich zu versagen oder eine Wertabgabenbesteuerung durchzuführen. Ursache der unentgeltlichen Zuwendungen kann eine unbeabsichtigt unterlassene (aber bereits vereinbarte) Weiterbelastung sein. Gerade bei grenzüberschreitenden Transaktionen kann aber die unentgeltliche Leistungszuwendung aus ertragsteuerlichen Gründen erfolgen, um Aufwand in ein anderes Land zu verlagern. Umsatzsteuerliche Gestaltungsgründe bestehen, wenn der Zuwendende eine höhere Vorsteuerabzugsquote hat, weil der Empfänger der Zuwendung zumindest teilweise vorsteuerschädliche Ausgangsumsätze ausführt. Der Beitrag erläutert, ob und unter welchen Voraussetzungen eine nachträgliche Entgeltsvereinbarung diese Nachzahlungslasten vermeiden kann.

Service

Aktuelles zu Kassenprüfungen der Finanzverwaltung, UStB 2020, R5

Wie aus der Hinterziehung von Umsatzsteuer in Italien ein Strafverfahren in Deutschland wird, UStB 2020, R5

Das Steuerklassenprivileg bei der Errichtung einer Familienstiftung (§ 15 Abs. 2 Satz 1 ErbStG), UStB 2020, R5

§ 15 FAO Selbststudium: Grundstücksübergang durch Erbschaft/Schenkung und ihre einkommensteuerlichen Rechtsfolgen, UStB 2020, R6

§ 15 FAO Selbststudium: Immobilien-Leasing und Grunderwerbsteuer, UStB 2020, R6

Corona-Krise: Rechtlicher Handlungsrahmen für steuer- und arbeitsrechtliche Maßnahmen – Voraussetzungen und erste praktische Erfahrungen, UStB 2020, R6

Steuerliche Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen an Eigenheimen (§ 35c EStG) und BMF-Schreiben v. 31.3.2020, UStB 2020, R6

Auswirkungen der Corona-Pandemie – Ein erster Überblick: Rechnungslegung, steuerliche Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten, UStB 2020, R6

Verlag Dr. Otto-Schmidt vom