Heft 10 / 2013

In der aktuellen Ausgabe des UStB (Heft 10, Erscheinungstermin: 17. Oktober 2013) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen

Rechtsprechung

  • BFH v. 24.4.2013 - XI R 25/10 / Heinrichshofen, Stefan, Vorsteuerabzug bei Eingangsleistungen im Rahmen der Gesamtzuordnung, UStB 2013, 279-280
  • BFH v. 18.4.2013 - V R 19/12 / Heinrichshofen, Stefan, Vorsteuerabzug beim Empfang von Teilleistungen, UStB 2013, 280-281
  • BFH v. 4.7.2013 - V R 33/11 / Fritsch, Frank, Aufwendungsersatz als Entgelt, UStB 2013, 281-283
  • BFH v. 20.3.2013 - XI R 6/11 / Höink, Carsten, Zahlung eines Minderwertausgleichs wg. Schäden am Leasingfahrzeug nicht umsatzsteuerbar, UStB 2013, 283-284
  • BFH v. 25.4.2013 - V R 2/13 / Weigel, Martin, Vertrauensschutz nach § 176 Abs. 1 Nr. 3 AO und USt-Rechnungsberichtigung, UStB 2013, 284-286
  • BFH v. 8.8.2013 - V R 18/13 / Vellen, Michael, Kein Fortbestand der Organschaft bei Insolvenz, UStB 2013, 286-287
  • FG Düsseldorf v. 10.7.2013 - 5 K 3463/10 U / Walkenhorst, Ralf, Steuerbefreiung eines innergemeinschaftlichen Verbringens, UStB 2013, 288-289

Weitere Rechtsprechung

  • Wohlfart, Michaela, Berichtigung eines unberechtigten Steuerausweises, UStB 2013, 289
  • Wohlfart, Michaela, Zeitpunkt der Beendigung einer umsatzsteuerlichen Organschaft, UStB 2013, 289-290

Verwaltungsanweisungen

  • BMF v. 12.9.2013 - D 3 - S 7117-e/13/10001 – DOK 2013/0849487 / Walkenhorst, Ralf, Leistungsort bei der langfristigen Vermietung von Beförderungsmitteln, UStB 2013, 290-291

Weitere Verwaltungsanweisungen

  • Wohlfart, Michaela, Gegenseitigkeit im Vorsteuer-Vergütungsverfahren, UStB 2013, 291

Mustergültige Lösungen von Praxisfällen

  • Sterzinger, Christian, Wesentliche Änderungen des UStG durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz, UStB 2013, 292-295
    Das am 29.6.2013 verkündete Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz (BGBl. I 2013, 2456 = BStBl. I 2013, 802) entspricht hinsichtlich der umsatzsteuerlichen Regelungen im Wesentlichen dem im Vermittlungsausschuss gescheiterten Jahressteuergesetz 2013.Der nachstehende Beitrag fasst die für die umsatzsteuerliche Praxis relevanten Änderungen zusammen, die soweit nicht anders vermerkt am Tag nach der Verkündung des Gesetzes bzw. am 1.7.2013 in Kraft getreten sind.
  • von Streit, Georg, Ist die umsatzsteuerliche Organschaft noch europarechtstauglich?, UStB 2013, 295-302
    Der EuGH hatte in diesem Jahr in einer Reihe von Entscheidungen über Vertragsverletzungsverfahren zu entscheiden, die die Kommission gegen einige Mitgliedstaaten eingeleitet hatte, weil deren Vorschriften über die Bildung von Mehrwertsteuergruppen nach ihrer Auffassung gegen die Vorgaben der Mehrwertsteuersystemrichtlinieverstießen. Die Ausführungen des EuGH in dem in diesem Zusammenhang richtungsweisenden Urteil (Vertragsverletzungsverfahren gegen Irland, Rs. C-85/11) machen deutlich, dass die deutschen Regelungen zur Organschaft nicht (mehr) vollumfänglich den Vorgaben des Europarechts entsprechen.

Gestaltungshinweise zur Steueroptimierung

  • Plikat, Marc R., Umsatzsteuerliche Konsequenzen fremdbewirtschafteter Kantinen, (Mögliche) Neuerung aufgrund des Urteils des FG Nürnberg vom 22.11.2011, UStB 2013, 302-307
    Die Praxis zeigt, dass die umsatzsteuerliche Behandlung im Zusammenhang mit Kantinen nicht immer richtig erfolgt (vgl. , UStB 2006, 45). Die Gründe liegen sowohl an den teilweise komplizierten Regelungen als auch an dem fehlenden Einschalten von Umsatzsteuer-Fachberatern. Im Rahmen von Lohnsteueraußenprüfungen wird insbesondere die Mitarbeiterverpflegung einer steuerlichen Untersuchung unterzogen. Die umsatzsteuerlichen Mehrergebnisse des Prüfers, die für das überprüfte Unternehmen Aufwand darstellen, sind i.d.R. höher als die lohnsteuerlichen Mehrsteuern. Dieser Beitrag möchte eine Neuerung zu dieser Thematik aufzeigen, die signifikante Auswirkungen hinsichtlich der Geltendmachung von Vorsteuerbeträgen aus bestimmten Kantinenbewirtschaftungskonstellationen haben könnte.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 15.10.2013 13:04

zurück zur vorherigen Seite