Heft 3 / 2017

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 3, Erscheinungsdatum 10.03.2017) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 7.9.2016 - I R 11/14 / Luxem, Jörg, Drittvergleich nach § 8a Abs. 1 KStG 2002 n.F. bei weitergeleitetem Konzerndarlehen, GmbHStB 2017, 66-67
  • BFH v. 21.9.2016 - I R 65/14 / Brinkmeier, Thomas, Keine Steuerbefreiung einer Wertaufholung nach steuerwirksamer TW-AfA, GmbHStB 2017, 67-68
  • BFH v. 10.11.2016 - VI R 7/16 / Weiss, Martin, Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Feier seines Geburtstags, GmbHStB 2017, 68-70
  • BFH v. 7.9.2016 - I R 57/14 / Görden, Ludwig, Ergänzungsbilanz für persönlich haftenden Gesellschafter einer KGaA?, GmbHStB 2017, 70-71
  • BFH v. 20.10.2016 - VIII R 10/13 / Reiter, Jan, Steuerpflicht einer Zuzahlung gem. § 20a Abs. 4 S. 2 EStG beim Aktientausch nach altem Recht, GmbHStB 2017, 71-72
  • BFH v. 12.10.2016 - XI R 30/14 / Schwetlik, Harald, Umsatzsteuerliche Organschaft ohne Personalunion, GmbHStB 2017, 72-73

Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 8.11.2016 - II ZR 304/15 / Rossa-Heise, Daniela, Keine Einberufungsbefugnis eines vorläufig wirksam abberufenen, aber im HR noch eingetragenen GF, GmbHStB 2017, 73-75
  • BGH v. 18.10.2016 - II ZR 314/15 / Schwetlik, Harald, Formwechsel einer GmbH in GbR und Haftung nach Rechtsscheingrundsätzen, GmbHStB 2017, 75-76
  • OLG Düsseldorf v. 21.10.2016 - I-16 U 178/15 / Frystatzki, Christian, Zurechnung und Erstattung von Auszahlungen an Schwestergesellschaften, GmbHStB 2017, 76-78
  • BGH v. 16.11.2016 - VII ZB 52/15 / Podewils, Felix, Pfändbarkeit der Ansprüche aus Pensionsvertrag als Arbeitseinkommen, GmbHStB 2017, 78-79
  • KG v. 17.10.2016 - 22 W 70/16 / Große-Wilde, Franz M., Keine Fortsetzung einer durch Abweisung des Insolvenzantrages mangels Masse aufgelösten GmbH, GmbHStB 2017, 79
  • OLG Stuttgart v. 27.12.2016 - 10 U 97/16 / Frystatzki, Christian, Keine Befugnis des GF zur Einberufung einer Anleihegläubigerversammlung, GmbHStB 2017, 79-81
  • OLG Düsseldorf v. 6.12.2016 - I-3 Wx 322/15 / Tomat, Oliver, Vollstreckung titulierter Auskunftsansprüche, GmbHStB 2017, 81-82

Verwaltung

  • BMF v. 23.12.2016 - IV C 2 - S 2770/16/10002 / Görden, Ludwig, Änderung des handelsrechtlichen Ansatzes von Rückstellungen für Altersvorsorgeverpflichtungen, GmbHStB 2017, 82-83
  • BMF v. 22.12.2016 - IV B 5 - S 1341/12/10001-03 / Brinkmeier, Thomas, Verwaltungsgrundsätze Betriebsstättengewinnaufteilung, GmbHStB 2017, 83

Beiträge für die Beratungspraxis

  • Schwedhelm, Rolf, Tax Compliance Management System, GmbHStB 2017, 83-86
    Geschäftsführer, auch Fremd-Geschäftsführer, stehen zunehmend vor dem Problem, dass nachträglich notwendig werdende Korrekturen von bereits abgegebenen Steuer(vor-)anmeldungen oder -erklärungen die Frage aufwerfen, ob es sich bei diesen Erklärungen noch um strafrechtlich nicht relevante Berichtigungen nach § 153 AO oder bereits um nur unter bestimmten Voraussetzungen strafbefreiend wirkende Selbstanzeigen handelt. Warum die Implementierung eines Tax Compliance Management Systems (CMS) in der Praxis für die Auseinandersetzung mit der Finanzverwaltung empfehlenswert ist, wird in diesem Beitrag erläutert.

 

  • Noël, Paul, Der fortführungsgebundene Verlustvortrag gem. § 8d KStG, GmbHStB 2017, 86-92
    § 8d KStG ist der neuerliche Versuch, den in der Literatur stark kritisierten § 8c KStG abzumildern. Seitens des Gesetzgebers wurde erkannt, dass trotz Einführung der Stille-Reserve-Klausel und der Konzernklausel Anteilseignerwechsel erfolgen, in denen ein Untergang der Verluste aus wirtschaftlicher Sicht nicht gerechtfertigt und insbesondere aus steuersystematischer Sicht nicht erforderlich ist. Dieser Beitrag stellt nach einer kurzen systematischen Einordnung die Tatbestandsmerkmale der Vorschrift vor und zeigt ausgewählte Problemfelder für die Praxis auf.

 

  • Lohr, Martin, Das erweiterte Anwachsungsmodell, GmbHStB 2017, 92-94
    Personengesellschaften – inkl. der GmbH & Co. KG – können nicht als Einmann-Gesellschaft bestehen, so dass die Gesellschaft ohne Liquidation erlischt, wenn sich alle Anteile in einer Person vereinigen. Als Folge des sog. erweiterten Anwachsungsmodells wird das Kapital der GmbH im Wege der Sachkapitalerhöhung erhöht.

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Der faktische Geschäftsführer: faktisch oder eine Fiktion?, GmbHStB 2017, 95
  • Brinkmeier, Thomas, Vorsteuerabzug bei Kapitalbeschaffungsmaßnahmen von Holdinggesellschaften, GmbHStB 2017, 95-96

Service

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.03.2017 11:31

zurück zur vorherigen Seite