Heft 10 / 2016

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 10, Erscheinungsdatum 10.10.2016) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 15.6.2016 - VI R 6/13 / Weiss, Martin, Gehaltsverzicht als im Wege einer verdeckten Einlage zugeflossener Arbeitslohn, GmbHStB 2016, 286-287
  • BFH v. 7.6.2016 - VIII R 32/13 / Weiss, Martin, Abzug von Swapkosten als nachträgliche Beteiligungsaufwendungen, GmbHStB 2016, 288-289
  • BFH v. 10.5.2016 - IX R 13/15 / Trossen, Nils, Nachweis eines Treuhandverhältnisses und Beweiskraft eines Jahresabschlusses, GmbHStB 2016, 289-290
  • BFH v. 10.3.2016 - IV R 22/13 / Luxem, Jörg, Tarifermäßigung bei vorheriger Ausgliederung von Sonder-BV, GmbHStB 2016, 290-291
  • BFH v. 10.2.2016 - VIII R 38/12 / Krämer, Joachim, Tarifbegünstigung bei Anteilsverkauf, GmbHStB 2016, 291-292
  • BFH v. 12.5.2016 - IV R 29/13 / Krämer, Joachim, GewSt-Verlustvorträge beim , GmbHStB 2016, 292-293
  • BFH v. 6.4.2016 - I R 61/14 / Weiss, Martin, “Wirtschaftlicher Zusammenhang“ und Berechnung des Anrechnungshöchstbetrags bei § 34c EStG, GmbHStB 2016, 293-295

Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 22.3.2016 - II ZR 253/15 / Rossa-Heise, Daniela, Prozessvertreter der GmbH beim Prozess gegen (ehemaligen) GF, GmbHStB 2016, 295-296
  • BGH v. 3.5.2016 - II ZR 311/14 / Tomat, Oliver, Deliktshaftung des GF wegen Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen, GmbHStB 2016, 296-297
  • OLG Düsseldorf v. 17.12.2015 - I-12 U 13/15 / Große-Wilde, Franz M., Vorrang der Gesellschaftersicherheit, GmbHStB 2016, 297-298
  • BGH v. 14.6.2016 - II ZB 10/15 / Schwetlik, Harald, Umfang des Informationsrechts gem. § 166 Abs. 3 HGB, GmbHStB 2016, 298-299
  • BGH v. 9.6.2016 - IX ZR 174/15 / Frystatzki, Christian, Indizien für Zahlungseinstellung des Schuldners (insolvenzrechtliche Vorsatzanfechtung), GmbHStB 2016, 299-300
  • Verwaltung

  • BMF v. 2.9.2016 - IV C 6 - S 2171-b/09/10002 :002 – DOK 2016/0666535 / Schumann, Jan Chr., TW-Abschreibung gem. § 6 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 EStG, GmbHStB 2016, 301

Beiträge für die Beratungspraxis

  • Altendorf, Klaus, Realteilung von Personengesellschaften, GmbHStB 2016, 302-308
  • Die Änderung im Gesellschafterbestand einer Personengesellschaft stellt den steuerlichen Berater immer wieder vor hohe Anforderungen. Der BFH hat sich jüngst zu der Frage der Realteilung von Personengesellschaften geäußert (BFH v. 16.12.2015 – IV R 8/12, GmbH-StB 2016, 155; v. 17.9.2015 – III R 49/13, GmbH-StB 2016, 124). Der Beitrag erläutert die beiden Entscheidungen und gibt Hinweise für die Beratungspraxis.Die Änderung im Gesellschafterbestand einer Personengesellschaft stellt den steuerlichen Berater immer wieder vor hohe Anforderungen. Der BFH hat sich jüngst in diesem Zusammenhang in zwei Entscheidungen zu der Frage der Realteilung von Personengesellschaften geäußert. Die Entscheidung IV R 8/12 vom 16.12.2015 betrifft die bisher ungeklärte Zulässigkeit der Aufspaltung einer Personengesellschaft in mehrere Nachfolgepersonengesellschaften in zwei Schritten. In seiner Grundsatzentscheidung III R 49/13 vom 17.9.2015 hat der BFH die jahrelang heftig umstrittene Frage geklärt, ob die Realteilung einer Personengesellschaft zwingend die Auflösung der Gesellschaft erfordert. Der Beitrag erläutert die beiden Entscheidungen und gibt Hinweise für die Beratungspraxis.

  • Brinkmeier, Thomas, Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, GmbHStB 2016, 308-313
  • Turnusgemäß wird ein Überblick über ausgewählte praxisrelevante Entscheidungen aus der FG-Rechtsprechung gegeben, die für die GmbH, den GF und deren steuerlichen Berater praxisrelevant sind.Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über ausgewählte praxisrelevante Entscheidungen aus der FG-Rechtsprechung, die für die GmbH, den Geschäftsführer und deren steuerlichen Berater praxisrelevant sind.
  • Lohr, Martin, Einziehung des Geschäftsanteils, GmbHStB 2016, 314-315
  • Im Regelfall erfolgt das einvernehmliche Ausscheiden eines Gesellschafters durch Anteilsabtretung an Mitgesellschafter, Dritte oder die GmbH selbst. Eine Alternative zur Anteilsabtretung ist die Einziehung des Anteils (möglich: Einziehung unter Zustimmung des Betroffenen oder Zwangseinziehung). Im Unterschied zur Anteilsabtretung geht der Geschäftsanteil mit allen Mitgliedschaftsrechten infolge der Einziehung unter.

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Welche Fehler bei der Einberufung von Gesellschafterversammlungen führen zur Beschlussunwirksamkeit?, GmbHStB 2016, 315-316

Editorial

  • Jetzt neu: Selbststudium nach § 15 FAO mit dem GmbH-Steuerberater, GmbHStB 2016, R3

Service

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 05.10.2016 12:09

zurück zur vorherigen Seite