Heft 9 / 2016

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 9, Erscheinungsdatum 10.9.2016) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

  • Brinkmeier, Thomas, BVerfG beschäftigt sich im Herbst wieder mit dem ErbStG, GmbHStB 2016, 253
  • Brinkmeier, Thomas, Referentenentwurf: Bürokratieentlastungsgesetz II, GmbHStB 2016, 253
  • Brinkmeier, Thomas, Gesetzentwurf: Schutz vor Manipulationen an Registrierkassen, GmbHStB 2016, 253-254
  • Brinkmeier, Thomas, Mietwohnungsbauförderung: Beschlussfassung ausgesetzt, GmbHStB 2016, 254

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 14.4.2016 - VI R 13/14 / Trossen, Nils, Rückzahlung von Arbeitslohn durch Gesellschafter-GF, GmbHStB 2016, 254-255
  • BFH v. 12.5.2016 - IV R 12/15 / Reiter, Jan, BW-Privileg bei unentgeltlicher Übertragung eines Teilkommanditanteils, GmbHStB 2016, 255-256
  • BFH v. 28.4.2016 - I R 33/14 / Schimmele, Jürgen, Negativer Geschäftswert bei Einbringung, GmbHStB 2016, 256-257
  • BFH v. 10.2.2016 - VIII R 43/13 / Görden, Ludwig, Besteuerungszeitpunkt der Einkünfte nach § 7 Nr. 1 UmwStG 1995, GmbHStB 2016, 257-258
  • FG Düsseldorf v. 24.11.2015 - 6 K 752/13 F / Herkens, Jens, Bindungswirkung der Einlagekontofeststellung in Verschmelzungsfällen, GmbHStB 2016, 258-259
  • BFH v. 28.4.2016 - IV R 6/13 / Formel, Rainer, GewSt bei Übergang des Vermögens einer Kapital- auf eine Personengesellschaft, GmbHStB 2016, 259-260
  • BFH v. 12.5.2016 - II R 26/14 / Schwetlik, Harald, Anspruch auf Abtretung von Anteilen an einer Grundbesitzgesellschaft, GmbHStB 2016, 260-261
  • BFH v. 1.6.2016 - XI R 17/11 / Böing, Christian, Vorsteuerabzug bei geschäftsleitender Holding/GmbH & Co. KG als umsatzsteuerliche Organgesellschaft, GmbHStB 2016, 261-262
  • BFH v. 25.11.2015 - I R 50/14 / Weiss, Martin, Besteuerung der Gesellschafter einer als US-LLP organisierten Anwaltssozietät nach Art. 14 Abs. 1 DBA-USA 1989, GmbHStB 2016, 263-264
  • BFH v. 2.3.2016 - I R 73/14 / Weiss, Martin, Abzug ausländischer Steuern in Missbrauchsfällen, GmbHStB 2016, 264-266

Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 19.4.2016 - II ZR 123/15 / Schwetlik, Harald, Verlängerung des GF-Anstellungsvertrages bei GmbH & Co. KG, GmbHStB 2016, 266-267
  • OLG München v. 23.6.2016 - 23 U 4531/15 / Rossa-Heise, Daniela, Reichweite der Treuepflicht von Gesellschaftern, GmbHStB 2016, 267-268
  • BGH v. 2.2.2016 - II ZB 2/15 / Rossa-Heise, Daniela, Bestimmung eines Prozessvertreters beim Prozess der GmbH, GmbHStB 2016, 268-270

 

  • Verwaltung
    BMF v. 26.7.2016 - IV C 6 - S 2178/09/10001 – DOK 2016/0695791 / Görden, Ludwig, Übertragung von Privatvermögen auf eine Personengesellschaft, GmbHStB 2016, 270

Beiträge für die Beratungspraxis

  • Hesse, Anja / Frieburg, Nikola, Änderungen des KStG und GewStG im Entwurf des AHRL-ÄndUmsG, GmbHStB 2016, 271-277
    Die Bundesregierung hat mit dem Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen vom 13.7.2016 einen Vorschlag für die Umsetzung der sog. BEPS-Maßnahmen sowie einiger Vorgaben der EU zum Informationsaustausch veröffentlicht. Neben diesen Neuheiten, die vorwiegend international tätige Unternehmen betreffen, sind auch Änderungen im Bereich des nationalen Unternehmenssteuerrechts vorgesehen, die steuerplanerische Gestaltungen unterbinden bzw. das Besteuerungsrecht des deutschen Fiskus sichern sollen. Dieser Beitrag soll einen Überblick über die für die GmbH bedeutenden Gesetzesänderungen im Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuergesetz geben.

 

  • Herkens, Jens, Gesonderte und einheitliche Feststellung bei Einkünften nach § 8b KStG, GmbHStB 2016, 277-281
    Beteiligungseinkünfte aus Anteilen an Kapitalgesellschaften im Betriebsvermögen natürlicher Personen sind nach §§ 3 Nr. 40, 3c Abs. 2 EStG zu 40 % steuerfrei (Teileinkünfteverfahren). Bei Körperschaften als Anteilseigner sind die Beteiligungseinkünfte grundsätzlich nach § 8b KStG zu 100 % steuerfrei. Das gilt auch, wenn die natürliche Personen bzw. die Körperschaften die Beteiligung über eine Personengesellschaft (Mitunternehmerschaft) halten. Der folgende Beitrag beschäftigt sich insbesondere mit der Bindungswirkung der gesonderten und einheitlichen Feststellung hinsichtlich dieser Beteiligungseinkünfte, soweit Körperschaften als Mitunternehmer beteiligt sind.

 

Literaturempfehlungen

Service

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 02.09.2016 14:57

zurück zur vorherigen Seite