Heft 6 / 2016

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 6, Erscheinungsdatum 10.6.2016) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

Brinkmeier, Thomas, Schutz vor Manipulationen an Registrierkassen, GmbHStB 2016, 149

Brinkmeier, Thomas, Mietwohnbauförderung: Beschlussfassung verschoben, GmbHStB 2016, 149

Brinkmeier, Thomas, Angemessenheit der Vollverzinsung?, GmbHStB 2016, 149

Brinkmeier, Thomas, Geplante Änderung des DBA/Niederlande, GmbHStB 2016, 149-150

Brinkmeier, Thomas, Deutliche Steuer-Mehreinnahmen in 2016, GmbHStB 2016, 150

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 5.11.2015 - III R 12/13 / Schwetlik, Harald, Verfassungsmäßigkeit des § 18 Abs. 2 UmwStG 2002, GmbHStB 2016, 150-151
  • BFH v. 5.11.2015 - III R 13/13 / Schwetlik, Harald, Verfassungsmäßigkeit des § 4 Abs. 6 UmwStG 2002, GmbHStB 2016, 152-153
  • BFH v. 9.3.2016 - X R 46/14 / Günther, Karl-Heinz, Eigenaufwand des Unternehmers auf Grundstück des Ehegatten, GmbHStB 2016, 153-154
  • BFH v. 28.10.2015 - I R 65/13 / Trossen, Nils, Nachbelastung des EK02 bei Wohnungsunternehmen, GmbHStB 2016, 154-155
  • BFH v. 16.12.2015 - IV R 8/12 / Krämer, Joachim, Erleichterte Aufteilung von Personengesellschaften, GmbHStB 2016, 155-156
  • BFH v. 2.12.2015 - I R 13/14 / Böing, Christian, Keine Berücksichtigung von Währungsverlusten bei Liquidation einer ausländischen Unterpersonengesellschaft, GmbHStB 2016, 156-157
  • BFH v. 2.12.2015 - I R 3/15 / Brinkmeier, Thomas, Prozessführungsbefugnis bei Sitzverlegung der klagenden GmbH, GmbHStB 2016, 157


Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 24.3.2016 - IX ZB 32/15 / Große-Wilde, Franz M, Wirksamkeit von Beschlüssen der GmbH-Gesellschafterversammlung, GmbHStB 2016, 157-159
  • OLG Bremen v. 12.2.2016 - 2 W 9/16 / Tomat, Oliver, Voraussetzungen der Bestellung eines Nachtragsliquidators, GmbHStB 2016, 159-160
  • OLG Düsseldorf v. 1.3.2016 - I-3 Wx 191/15 / Rossa-Heise, Daniela, Amtslöschung: Rückgängigmachung der Löschung, GmbHStB 2016, 160-161


Verwaltung

BMF v. 3.5.2016 - IV C 2 - S 2750-a/07/10006 :002 – DOK 2016/0392721 / Görden, Ludwig, Auslandsbeteiligungen in den VZ 2001 und 2002, GmbHStB 2016, 161-162

Beiträge für die Beratungspraxis

Patt, Joachim, Der Umwandlungssteuererlass 2011, GmbHStB 2016, 163-169

Das BMF-Schreiben zur “Anwendung des UmwStG i.d.F. des Gesetzes über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG)“ (BMF v. 11.11.2011 – IV C 2 - S 1978 - b/08/10001 – DOK 2011/0903665, GmbH-StB 2012, 44 = BStBl. I 2011, 1314; hier kurz: UmwSt-Erlass) enthält die mit den obersten Finanzbehörden der Länder abgestimmte Verwaltungsauffassung zu Auslegungs- und Zweifelsfragen bei der Anwendung des UmwStG nach dem Stand der Änderungen durch das Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Aktualität der dort enthaltenen Anweisungen.

Binnewies, Burkhard / Zapf, Alexander, Der Weg vom Einzelunternehmen in die GmbH (Teil I), GmbHStB 2016, 169-177

Im Rahmen der Gründung eines Unternehmens steht der Unternehmer vor der grundlegenden Entscheidung, in welcher Rechtsform die unternehmerische Betätigung betrieben werden soll. Da die Gründung eines Einzelunternehmens formlos möglich ist und keiner Mindestkapitalausstattung bedarf, fällt die Wahl häufig zugunsten der Rechtsform des Einzelunternehmens aus – insbesondere wenn der Unternehmensgegenstand persönlichkeitsgeprägt ist und die Haftungsrisiken überschaubar sind. Im Verlaufe der Existenz eines Unternehmens können sich die inner- und außerbetrieblichen Faktoren, die im Gründungszeitpunkt für die Rechtsformwahl zugunsten des Einzelunternehmens ausschlaggebend waren, allerdings verändern. Das Ansteigen des Haftungsrisikos durch geplante Investitionen, eine beabsichtigte Beteiligung Dritter am Unternehmen oder die Vorbereitung eines Verkaufs können ein Überdenken der Rechtsform erforderlich machen. Auch steuerliche Gründe können ausschlaggebend sein. Der folgende Beitrag stellt in einem ersten Teil den zivilrechtlichen Weg vom Einzelunternehmen in die GmbH dar. In Teil II des Beitrags werden die steuerlichen Auswirkungen erläutert.

Lohr, Martin, Rechtsstreitigkeiten gegen Geschäftsführer (§ 46 Nr. 8 Alt. 2 GmbHG), GmbHStB 2016, 177-178

Literaturempfehlungen

Brinkmeier, Thomas, Wegfall der personellen Verflechtung bei der Betriebsaufspaltung, GmbHStB 2016, 178-179

Brinkmeier, Thomas, “Flex-GmbH“, GmbHStB 2016, 179

Brinkmeier, Thomas, Steuerliche Risiken bei (grenzüberschreitenden) Eigenkapitalmaßnahmen, GmbHStB 2016, 179-180

Service

Leibrente als Kaufpreis für die “wesentliche“ Beteiligung, GmbHStB 2016, R5

Bedeutung des Sonder-BV bei der Umstrukturierung von Personengesellschaften und beim Gesellschafterwechsel (Teil II), GmbHStB 2016, R5

Selektive Eingliederung von Personengesellschaften nach § 2 Abs. 2 Nr. 2 UStG?, GmbHStB 2016, R5

Einkünfteerzielung bei unbebauten Grundstücken, GmbHStB 2016, R5-R6

Die zivilrechtliche Haftung von Steuerberatern, GmbHStB 2016, R6

Die Überraschungsentscheidung im FG-Prozess, GmbHStB 2016, R6

Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer in Reparaturfällen, GmbHStB 2016, R6

Aktuelle Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht, GmbHStB 2016, R6

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 03.06.2016 18:07

zurück zur vorherigen Seite