Heft 3 / 2015

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 3, Erscheinungsdatum 10.3.2015) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

  • Brinkmeier, Thomas, Bundestag: Folgen aus dem Urteil des BVerfG zur ErbSt, GmbHStB 2015, 57
  • Brinkmeier, Thomas, Tax Rulings, GmbHStB 2015, 57
  • Brinkmeier, Thomas, Kalte Progression, Grund- und Kinderfreibetrag, GmbHStB 2015, 57

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 1.10.2014 - IX R 13/13 / Trossen, Nils, Kein Halbabzugsverbot bei fehlenden Einnahmen, GmbHStB 2015, 58
  • BFH v. 16.10.2015 - IV R 15/11 / Schimmele, Jürgen, Betriebliche Veranlassung von Darlehen einer KG an ihre Kommanditisten, GmbHStB 2015, 58-59
  • BFH v. 2.7.2014 - I R 57/12 / Schwetlik, Harald, § 50c EStG beim Doppelholdingmodell, GmbHStB 2015, 59-61
  • BFH v. 20.8.2014 - X R 13/12 / Brill, Mirko Wolfgang, Zinsswaps als Termingeschäfte nach § 15 Abs. 4 S. 3 EStG, GmbHStB 2015, 61-62
  • BFH v. 21.10.2014 - VIII R 44/11 / Glanemann, Michael, Verzinsung von Genussrechten als Arbeitslohn oder Kapitaleinkünfte?, GmbHStB 2015, 62-63
  • BFH v. 17.9.2014 - I R 30/13 / Schwetlik, Harald, Niederlassungsfreiheit und gewerbesteuerliche Hinzurechnung, GmbHStB 2015, 63
  • BVerwG v. 12.8.2014 - 9 B 23.14 / Weiss, Martin, Anrechnung ausländischer Quellensteuer auf die GewSt: Zuständigkeit liegt beim FA, GmbHStB 2015, 63-65
  • BFH v. 15.10.2014 - II R 14/14 / Böing, Elke, Umfang der Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 2 GrEStG bei Anteilsvereinigungen nach § 1 Abs. 3 Nr. 1 GrEStG, GmbHStB 2015, 65-66
  • EuGH v. 3.2.2015 - Rs. C-172/13 / Brinkmeier, Thomas, Verlustausgleich im grenzübergreifenden Konzern, GmbHStB 2015, 66
  • BFH v. 8.10.2014 - VI R 82/13 / Brinkmeier, Thomas, Übermittlung einer Steuererklärung per Fax, GmbHStB 2015, 66-67

Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • OLG München v. 3.2.2015 - 31 Wx 12/14 / Görden, Ludwig, Eintragungsfähigkeit einer Unternehmergesellschaft (UG), GmbHStB 2015, 67
  • OLG Dresden v. 18.12.2014 - 5 W 1326/14 / Rossa-Heise, Daniela, Geschäftsführer: Abberufung und Rechtsmissbrauch, GmbHStB 2015, 67-69
  • BGH v. 21.10.2014 - II ZR 113/13 / Frystatzki, Christian, Umfang des Schadenersatzanspruches wegen Insolvenzverschleppung gegen den GmbH-GF, GmbHStB 2015, 69-70
  • OLG Brandenburg v. 19.3.2014 - 11 U 215/12 / Große-Wilde, Franz M., Ersatzanspruch gegen den Geschäftsführer wegen Insolvenzgeldzahlung, GmbHStB 2015, 70-71
  • BGH v. 18.11.2014 - II ZR 231/13 / Frystatzki, Christian, Haftung des GF einer Komplementär-GmbH einer insolventen GmbH & Co. KG, GmbHStB 2015, 71-72
  • LSG Bayern v. 16.7.2014 - L 16 R 851/13 / Brinkmeier, Thomas, GGF: Sozialversicherungspflicht bei Sperrminorität, GmbHStB 2015, 72
  • BGH v. 22.5.2014 - IX ZR 95/13 / Brinkmeier, Thomas, Drohende Zahlungsunfähigkeit bei ausgesetztem Steuerbescheid, GmbHStB 2015, 72
  • BVerfG v. 15.10.2014 - 1 BvR 2504/14 / Brinkmeier, Thomas, Keine Vertretungsbefugnis von Steuerberatern im Statusfeststellungsverfahren, GmbHStB 2015, 72
  • OLG Koblenz v. 14.1.2015 - 3 U 767/13 / Brinkmeier, Thomas, Steuerberaterhaftung, GmbHStB 2015, 72-73

Verwaltung

  • BMF v. 9.1.2015 - IV C 2 - S 2706-a/13/10001 – DOK 2015/0000125 / Brinkmeier, Thomas, Auslegungsfragen zur Besteuerung von BgA, GmbHStB 2015, 73

Beiträge für die Beratungspraxis

  • Mohr, Randolf, Risikovorsorge und Haftungsbegrenzung für den Geschäftsführer, GmbHStB 2015, 74-79
    Gemäß § 13 Abs. 2 GmbHG haftet den Gläubigern der GmbH nur das Gesellschaftsvermögen – nicht das Vermögen der Gesellschafter oder des Geschäftsführers. Eine in der Praxis ganz wichtige Ausnahme hiervon ist die persönliche Haftung des Geschäftsführers – auch des nicht als Gesellschafter beteiligten Fremdgeschäftsführers – aufgrund verschiedener gesetzlich vorgesehener Haftungsgrundlagen oder von der Rechtsprechung entwickelter Haftungsinstitute. Die Einzelheiten dieser Organhaftung, die Voraussetzungen der einzelnen Haftungsinstitute und die Anforderungen an eine Vermeidung werden immer differenzierter und unübersichtlicher. Die Reform des GmbH-Rechts im Jahr 2008 durch das MoMiG (Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen v. 13.10.2008, BGBl. I 2008, 2026 ff.) hat für den Geschäftsführer kaum Entlastung, sondern in einigen Bereichen sogar eher Verschärfungen gebracht. Rechtspolitisch wird eine gesetzliche Reform zur Regelung der Organhaftung diskutiert, die auch für den GmbH-Geschäftsführer Bedeutung haben könnte (vgl. , DB 2014, 1971 ff.). Für den Geschäftsführer folgt aus dieser rechtlichen Situation die Notwendigkeit, Risikovorsorge zu betreiben und zulässige Maßnahmen zur Haftungsbegrenzung anzustreben.
  • Schaarwächter, Rieke, Gewerbesteuerliches Schachtelprivileg bei unterjähriger Einbringung von Anteilen aus dem Privat- in das Betriebsvermögen, GmbHStB 2015, 79-83
    Kontrovers diskutiert wird seit langem die Frage, ob für eine Gewinnausschüttung das gewerbesteuerliche Schachtelprivileg nach § 9 Nr. 2a GewStG in Anspruch genommen werden kann, wenn die Anteile an der ausschüttenden Gesellschaft zuvor im Privatvermögen gehalten wurden und in das Betriebsvermögen der erwerbenden Kapitalgesellschaft im Wege eines qualifizierten Anteilstausches nach § 21 Abs. 1 S. 2 UmwStG unterjährig zum Buchwert eingebracht worden sind. Für eine direkte Anwendung des Schachtelprivilegs auf den oben genannten Fall liegen die Voraussetzungen nicht vor. Gleichwohl stellt sich die Frage, ob es sachgerecht ist, die Gewinnkürzung des § 9 Nr. 2a GewStG zu versagen. Ob man über die Zurechnungsnorm des § 4 Abs. 2 S. 3 i.V.m. § 23 Abs. 1 UmwStG zu der Inanspruchnahme des gewerbesteuerlichen Schachtelprivilegs zugunsten der aufnehmenden Kapitalgesellschaft gelangen kann, wird in Schrifttum, Rechtsprechung (BFH v. 16.4.2014 – I R 44/13, GmbH-StB 2014, 227 mit Anm. ) und Verwaltung (BMF v. 11.11.2011 – IV C 2 - S 1978 - b/08/10001 – DOK 2011/0903665, GmbH-StB 2012, 44 [UmwSt-Erlass 2011]) unterschiedlich behandelt.
  • Theiselmann, Rüdiger / Verhoeven, Alexander, Haftungsfragen für Steuerberater in der insolvenznahen Beratung, GmbHStB 2015, 83-85
    Restrukturierungen sowie Insolvenzen sind in aller Regel durch erhebliche Komplexität geprägt. Dies gilt nicht nur für das operative Geschäft oder Finanzierungsstrukturen, sondern insbesondere auch für rechtliche Aspekte. Zu Rechtsfragen der Unternehmenskrise hat sich in den vergangenen Jahren umfangreiche Judikatur herausgebildet, die in einer neuen Beitragsserie mit besonderem Fokus auf die GmbH beleuchtet wird. Dieser zweite Teil der Serie beleuchtet die jüngste Rechtsprechung des BGH zur Haftung von Steuerberatern, die in Insolvenznähe tätig werden (BGH v. 6.6.2013 – IX ZR 204/12, GmbH-StB 2013, 307 = GmbHR 2013, 934; v. 7.3.2013 – IX ZR 64/12, GmbH-StB 2013, 212 = GmbHR 2013, 543).
  • Lohr, Martin, Austrittsrecht des Gesellschafters, GmbHStB 2015, 85-86

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Finanzierung von Kapitalgesellschaften im Anwendungsbereich der Abgeltungsteuer, GmbHStB 2015, 87
  • Brinkmeier, Thomas, gGmbH: Steuerstrafrechtliche Risiken bei Anschaffung von Luxuswirtschaftsgütern, GmbHStB 2015, 87-88

Service

  • Pauschale Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer, GmbHStB 2015, R5
  • Fremdwährungskonto und Wertpapiergeschäfte, GmbHStB 2015, R5
  • Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, GmbHStB 2015, R5
  • Das BVerfG zur Erbschaftsteuer: Same procedure as every time, GmbHStB 2015, R5
  • Wichtige steuerrechtliche Änderungen durch das ZollkodexAnpG (“JStG 2015“), GmbHStB 2015, R5-R6
  • BGH: Aufgabe des Bestimmtheitsgrundsatzes, GmbHStB 2015, R6
  • Unternehmens- und Anteilskauf, GmbHStB 2015, R6
  • Unternehmensbewertung, GmbHStB 2015, R6
  • Verwaltung von Unternehmensbeteiligungen in der Erbengemeinschaft, GmbHStB 2015, R6

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 14.07.2015 09:22

zurück zur vorherigen Seite