Heft 10 / 2014

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuerberater (Heft 10, Erscheinungsdatum 10.10.2014) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

  • Brinkmeier, Thomas, Gesetzentwurf zur Änderung der AO, GmbHStB 2014, 277

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 29.4.2014 - VIII R 23/13 / Görden, Ludwig, Keine Anwendung des Abgeltungsteuersatzes (25 %) bei Gesellschafterfremdfinanzierung, GmbHStB 2014, 277-278
  • BFH v. 14.5.2014 - VIII R 31/11 / Görden, Ludwig, Begriff der “nahe stehenden Person“ i.S.d. § 32d Abs. 2 EStG, GmbHStB 2014, 278-279
  • BFH v. 25.6.2014 - I R 76/13 / Brinkmeier, Thomas, VGA: Ausscheiden des beherrschenden GGF vor Ablauf der Erdienenszeit, GmbHStB 2014, 279-280
  • BFH v. 21.5.2014 - I R 42/12 / Trossen, Nils, “Poolung“ von Treugeberrechten, GmbHStB 2014, 280-281
  • BFH v. 3.6.2014 - II R 1/13 / Böing, Elke, GrESt: Gesellschafterwechsel bei grundbesitzender Personengesellschaft aufgrund Abspaltung bei einer Gesellschafterin, GmbHStB 2014, 281-282
  • BFH v. 9.7.2014 - II R 49/12 / Böing, Elke, Mittelbare Änderungen des Gesellschafterbestandes i.S.d. § 1 Abs. 2a GrEStG, GmbHStB 2014, 282-283

Rechtsprechung Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 3.6.2014 - II ZR 100/13 / Frystatzki, Christian, Haftung des GF einer Komplementär-GmbH wegen Zahlungen auf das debitorische Konto einer insolventen GmbH & Co. KG, GmbHStB 2014, 283-284
  • OLG Koblenz v. 8.1.2014 - 5 U 269/13 / Tomat, Oliver, Gesellschafter-GF: Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruches wegen Herausdrängens aus der GmbH, GmbHStB 2014, 284-285
  • BAG v. 24.10.2013 - 2 AZR 1078/12 / Rossa-Heise, Daniela, Aufhebung des bisherigen Arbeitsverhältnisses durch Geschäftsführer-Dienstvertrag, GmbHStB 2014, 285-287

Verwaltung

  • OFD Karlsruhe v. 7.8.2014 - S381.2a/50 – St 341, S033.8/48 – St 311 / Brinkmeier, Thomas, ErbSt: Antrag auf Optionsverschonung, GmbHStB 2014, 287
  • OFD Nordrhein-Westfalen v. 14.7.2014 - Kurzinfo LSt 5/2014). / Brinkmeier, Thomas, LStÄR 2015, GmbHStB 2014, 287
  • Podewils, Felix, Schlecht vorbereitete Gesellschafterversammlungen, Einberufungs- und Ladungsmängel bei GmbH bzw. GmbH & Co. KG und ihre Folgen, GmbHStB 2014, 288-292
    Wenn, soweit und solange im Gesellschafterkreis weitgehend Eintracht herrscht, spielt die Einhaltung der für die Einberufung einer Gesellschafterversammlung geltenden Form- und Fristvorschriften bei der GmbH praktisch eine eher untergeordnete Rolle. Oftmals wird zu Beginn der Gesellschafterversammlung sogar vorsorglich ein ausdrücklicher Verzicht auf sämtliche Form- und Fristvorschriften erklärt. Geraten die Gesellschafter inhaltlich in Streit, weitet sich dieser nicht selten auf etwaige Einberufungs- und Ladungsmängel aus. Der nachfolgende Beitrag beschäftigt sich mit den zu beachtenden Formalia sowie etwaigen Rechtsfolgen im Falle ihrer Nichtbeachtung – jeweils für GmbH sowie GmbH & Co. KG.
  • Löhrer, Tim, Veränderungen der Beteiligungsstruktur einer grundbesitzenden GmbH (Teil 1), Grunderwerbsteuerliche Folgen nach Einführung des § 1 Abs. 3a GrEStG, GmbHStB 2014, 292-296
    Durch den mit dem Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz (AmtshilfeRLUmsG, BGBl. I 2013, 1809 = BStBl. I 2013, 802) mit Wirkung zum 7.6.2013 eingeführten Tatbestand des § 1 Abs. 3a GrEStG (zur fiskalischen Bekämpfung von sog. “RETT-Blocker“-Gestaltungen) hat das GrEStG eine deutlich spürbare Verschärfung erfahren. Gerade auch aufgrund des in den einzelnen Bundesländern sukzessive angehobenen Grunderwerbsteuersatzes (zuletzt hat das Bundesland Hessen den Grunderwerbsteuersatz zum 1.1.2008 von 5 % auf 6 % erhöht, vgl. Pressemitteilung Hessisches Ministerium der Finanzen v. 15.7.2014) kommt grunderwerbsteuerlichen Erwägungen bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen und Transaktionen eine immer gewichtigere Rolle zu. Dieser Beitrag soll als – grunderwerbsteuerliche – Orientierungshilfe bei geplanten Umstrukturierungen und (unmittelbaren) Veränderungen von Beteiligungsstrukturen bei einer grundbesitzenden GmbH dienen und das diesbezügliche Risiko- und Problembewusstsein schärfen. Auf mittelbare Veränderungen von Beteiligungsstrukturen bei einer grundbesitzenden GmbH geht der Autor in einem Folgebeitrag ein.
  • Brinkmeier, Thomas, Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, Vom FG entschiedene und zum Teil beim BFH anhängige Verfahren, GmbHStB 2014, 296-301
    Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über ausgewählte praxisrelevante Entscheidungen aus der FG-Rechtsprechung, die für die GmbH, den Geschäftsführer und deren steuerlichen Berater praxisrelevant sind.
  • Lohr, Martin, Poolvereinbarungen i.S.d. § 13b Abs. 1 Nr. 3 S. 2 ErbStG, Formulierungsvorschlag zur Erlangung des Verschonungsabschlags, GmbHStB 2014, 301-302
  • Brinkmeier, Thomas, Verbindlichkeiten in der Liquidation, GmbHStB 2014, 303
  • Brinkmeier, Thomas, “Richtige“ Preise und Gewinne im Konzern, GmbHStB 2014, 303-304
  • Editorial, GmbHStB 2014, R003
  • 5. BERATER-TAG: Top-Themen im Erb- und Erbschaftsteuerrecht, GmbHStB 2014, R007
  • Nachträglicher Schuldzinsenabzug und Vorfälligkeitsentschädigung bei VuV, GmbHStB 2014, R007
  • Einzelfragen zur Öffnungsklausel gem. § 198 BewG: Klarstellende Erlasse der Finanzverwaltung, GmbHStB 2014, R007
  • Minderjährige bei der Testamentsgestaltung, GmbHStB 2014, R007
  • Erneute Änderung des AO-Anwendungserlasses, GmbHStB 2014, R007
  • Fristversäumnisse bei der Einkommensteuer als Selbstanzeigefalle?, GmbHStB 2014, R008
  • Änderungen bei der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers zum 1.10.2014, GmbHStB 2014, R008

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 14.07.2015 09:23

zurück zur vorherigen Seite