Heft 3 / 2013

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuer-Berater (Heft 3, Erscheinungsdatum 10.3.2013) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Steuerrecht

  • BVerfG v. 10.10.2012 - 1 BvL 6/07 / Görden, Ludwig, Verfassungsrechtliche Zweifel an der Erstanwendung von § 8 Nr. 5 GewStG in 2001, GmbHStB 2013, 67-68
  • BFH v. 11.10.2012 - I R 75/11 / Böing, Christian, DBA-Regelung: Sperrwirkung gegenüber vGA bei formellem Fremdvergleich, GmbHStB 2013, 68-69
  • BFH v. 10.10.2012 - VIII R 42/10 / Formel, Rainer, Einkunftsart bei Freiberufler GmbH & Co. KG, GmbHStB 2013, 70
  • BFH v. 18.9.2012 - VIII R 9/09 / Brinkmeier, Thomas, VGA: KSt-Bescheid kein Grundlagenbescheid für den ESt-Bescheid, GmbHStB 2013, 70-71
  • BFH v. 1.11.2011 - II R 67/09 / Schwetlik, Harald, Mitunternehmeranteil durch Nießbrauch, GmbHStB 2013, 71-72
  • BFH v. 18.7.2012 - X R 28/10 / Apitz, Wilfried, Halb-/Teileinkünfteverfahren bei nach Bruttomethode festgestellten Beteiligungseinkünften, GmbHStB 2013, 72-73
  • BFH v. 24.10.2012 - IX R 36/11 / Görden, Ludwig, Verfassungsmäßigkeit des § 17 Abs. 1 EStG (Beteiligungsquote 1 %), GmbHStB 2013, 73-74

Handels- und Gesellschaftsrecht

  • BAG v. 26.10.2012 - 10 AZB 60/12 / Rossa-Heise, Daniela, Geschäftsführer: Rechtsweg zu den ArbG, GmbHStB 2013, 74-75
  • OLG Köln v. 8.10.2012 - 2 Wx 250/12 / Theiselmann, Rüdiger, Kapitalerhöhung durch Aufstockung: mindestens 25 % einzuzahlen, GmbHStB 2013, 75-76
  • OLG München v. 24.10.2012 - 31 Wx 400/12 / Schwetlik, Harald, Zurückweisung der Gesellschafterliste, GmbHStB 2013, 76-77
  • OLG München v. 22.11.2012 - 31 Wx 421/12 / Tomat, Oliver, Löschung einer Kapitalgesellschaft im HR wegen Vermögenslosigkeit, GmbHStB 2013, 77-78
  • OLG Köln v. 19.7.2012 - 16 W 17/12 / Tomat, Oliver, Publizitätspflicht: Rechtsmittel gegen die Vollstreckung eines Ordnungsgeldes nach § 335 Abs. 3 HGB, GmbHStB 2013, 78-79
  • OLG Hamm v. 30.10.2012 - I-15 W 356, I-15 W 357/11 / Luxem, Jörg, Keine Betreuungsgebühr für die Anfertigung einer Gesellschafterliste bei Erstanmeldung, GmbHStB 2013, 79-80

GmbH-Steuerrecht kompakt

  • Altendorf, Klaus, Nur-Pensionszusagen und Probezeit bei Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer, Geänderte Verwaltungsauffassung zur steuerlichen Behandlung, GmbHStB 2013, 80-86 Die Finanzverwaltung hat sich nunmehr nach fast dreijähriger Bedenkzeit im Dezember 2012 mit zwei BMF-Schreiben zu der Frage der bilanzsteuerrechtlichen Behandlung von sog. Nur-Pensionszusagen sowie der erforderlichen angemessenen Probezeit vor Erteilung einer Pensionszusage an einen Gesellschafter-Geschäftsführer geäußert (BMF v. 13.12.2012 – IV C 6 - S 2176/07/10007 – DOK 2012/1133464, GmbH-StB 2013, 44 = BStBl. I 2013, 35; v. 14.12.2012 – IV C 2 - S 2742/10/10001 – DOK 2012/0807278 = GmbH-StB 2013, 45 = BStBl. I 2013, 58). Ausgangspunkt dieser beiden Verwaltungsanweisungen war das Urteil des BFH v. 28.4.2010 – I R 78/08, GmbH-StB 2010, 255 = BStBl. II 2013, 41, in dem sich der BFH umfassend mit den Themen Nur-Pensionszusage und Probezeit auseinandergesetzt hat. Die beiden BMF-Schreiben bestätigen nunmehr die BFH-Rechtsprechung und heben die bisherigen abweichenden Verwaltungsanweisungen auf. Gleichwohl ergeben sich auch nach der geänderten Verwaltungsauffassung noch einige Fragen. Der Beitrag stellt die jetzt gefestigte Rechtslage dar und zeigt Lösungsvorschläge und Gestaltungsmöglichkeiten sowie Handlungsnotwendigkeiten auf.
  • Kaltenhäuser, Nicola, Partiarische Darlehen zur Unternehmensfinanzierung, Teil 13 der Serie “Corporate Finance Lösungen entlang der GmbH-Unternehmensbilanz“, GmbHStB 2013, 86-89
    Der Beitrag beschäftigt sich mit dem partiarischen Darlehen als alternativem Mittel zur Unternehmensfinanzierung – nicht nur in Krisenzeiten. Insbesondere sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen einem herkömmlichen und einem partiarischen Darlehen sowie einer stillen Beteiligung sowohl in zivil- als auch steuerrechtlicher Hinsicht untersucht werden.

GmbH-Gestaltungsberatung

  • Olbing, Klaus, Wie europatauglich ist Deutschland?, Das Trauerspiel um die Sanierungsklausel gem. § 8c Abs. 1a KStG, GmbHStB 2013, 89-91
    Der Erhalt von bisher nicht genutzten Verlusten spielt in der Beratung von notleidenden Unternehmen eine zentrale Rolle. 2009 wurde rückwirkend zum VZ 2008 ein Sanierungsprivileg durch § 8c Abs. 1a KStG eingeführt; durch Beschluss vom 26.1.2011 erklärte die Europäische Kommission § 8c Abs. 1a KStG jedoch als mit dem EU-Beihilferecht für nicht vereinbar. Der Verfasser begleitet diesen gesetzgeberischen Weg bis hin zur unzulässigen, da verfristeten Nichtigkeitsklage der Bundesregierung anschaulich und mit Tipps für die Beratungspraxis.

GmbH-Musterformulierungen

  • Lohr, Martin, Gesellschafterwechsel und -beitritt in der Vor-GmbH, Gestaltungshinweise bezüglich der Änderung der Gründungsdokumente, GmbHStB 2013, 91-92

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Firmenwagen beim GmbH-Gesellschafter: Arbeitslohn, Miete, vGA?, Zum Beitrag von Wilhelm Krudewig in BB 2013, 220, GmbHStB 2013, 92-93
  • Brinkmeier, Thomas, Änderung von Bescheiden gem. § 32a KStG, Zum Beitrag von Karl-Fr. Kohlhaas in DStR 2013, 122, GmbHStB 2013, 93

Beraterhinweise für den GmbH-Unternehmer

  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Ausstieg aus einer rückgedeckten Altersversorgungsverpflichtung, GmbHStB 2013, 94-95
  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Aufteilungsgebot beim häuslichen Arbeitszimmer, GmbHStB 2013, 95-96

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 05.03.2013 12:37

zurück zur vorherigen Seite