Heft 5 / 2012

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuer-Berater (Heft 5, Erscheinungsdatum 10.05.2012) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Steuerrecht

  • BFH v. 24.2.2012 - IX B 146/11, Wesentliche Beteiligung innerhalb der letzten 5 Jahre, GmbHStB 2012, 135-136
  • BFH v. 24.1.2012 - IX R 51/10, Vorbehaltsnießbraucher als wirtschaftlicher Eigentümer einer Beteiligung, GmbHStB 2012, 136-137
  • BFH v. 5.10.2011 - IX R 57/10, Wesentliche Beteiligung: Gesamtvertragskonzept maßgeblich, GmbHStB 2012, 137-138
  • BFH v. 15.2.2012 - I B 7/11, Übergangsregelung zur Abschaffung der Mehrmütterorganschaft, GmbHStB 2012, 138-139
  • BFH v. 14.12.2011 - I R 92/10, Negativer Aktiengewinn bei verdeckter Einlage, GmbHStB 2012, 139-140
  • BFH v. 15.2.2012 - I B 97/11, Nachzahlungs- und Erstattungszinsen bei Kapitalgesellschaften, GmbHStB 2012, 140-141
  • BFH v. 7.12.2011 - I R 30/08, GewSt: Zinshinzurechnungen und Verbot grenzüberschreitender Organschaften sind unionsrechtskonform, GmbHStB 2012, 141-142

Handels- und Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 1.12.2011 - IX ZB 232/10, Internationale Zuständigkeit für Insolvenzverfahren, GmbHStB 2012, 142
  • BGH v. 30.1.2012 - II ZB 20/11, Zahlenmäßige Zusammensetzung des Aufsichtsrats einer GmbH nach dem Mitbestimmungsgesetz, GmbHStB 2012, 143
  • OLG Düsseldorf v. 7.12.2011 - I-16 U 19/10, Angemessenheit einer Gesellschafter-GF-Tantiemeregelung in der Krise, GmbHStB 2012, 144
  • KG v. 14.12.2011 - 25 W 48/11, Nichtigkeit der Gründung einer Ein-Personen-GmbH durch vollmachtlosen Vertreter, GmbHStB 2012, 145
  • BGH v. 14.2.2012 - II ZB 15/11, Registereintragung der Testamentsvollstreckung, GmbHStB 2012, 145-146
  • OLG Frankfurt v. 21.2.2012 - 11 U 97/11, Abtretung eines Gesellschaftsanteils, GmbHStB 2012, 146-147

GmbH-Steuerrecht kompakt

  • Altendorf, Klaus, Neue Entscheidung des BFH zum qualifizierten Rangrücktritt, GmbHStB 2012, 147-150
    Die Vereinbarung eines Rangrücktritts ist in der Praxis ein wesentliches Mittel zur Vermeidung einer insolvenzrechtlichen Überschuldung. Nach der Rechtsprechung des BGH (BGH v. 8.1.2001 – II ZR 88/99, GmbHR 2001, 190 m. Komm. Felleisen) reicht hierzu jedoch ein sog. einfacher Rangrücktritt nicht aus. Es kann vielmehr nur durch die Vereinbarung eines sog. qualifizierten Rangrücktritts erreicht werden, dass die Verbindlichkeit im insolvenzrechtlichen Überschuldungsstatus nicht passiviert werden muss. Der BFH hat nunmehr jüngst zur Behandlung eines solchen qualifizierten Rangrücktritts in der Steuerbilanz Stellung genommen (BFH v. 30.11.2011 – I R 100/00, GmbHR 2012, 406 m. Komm. Berg/Schmich = GmbH-StB 2012, 107). Der Beitrag gibt hierüber einen Überblick.

  • Stollenwerk, Arnd / Piron, Barbara, Genussrechte – Flexibler Einsatz für Mezzanine-Kapital, GmbHStB 2012, 150-154

GmbH-Gestaltungsberatung

  • Meyer, Manfred, Das Status-Feststellungsverfahren für den GmbH-Geschäftsführer, GmbHStB 2012, 154-157
    Status-Fehlbewertungen können teuer werden. Dies betrifft sowohl den Fall der jahrelangen – unzutreffenden! – Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen, die dann nur noch im begrenzten 4-jährigen Zeitfenster des § 26 Abs. 1 SGB IV zurückgefordert werden können. Umgekehrt kann aber z.B. eine Betriebsprüfung die unliebsame Folge haben, dass der vermeintlich nicht versicherungspflichtige Geschäftsführer nun plötzlich den gegenteiligen Status inne haben soll, was dann wiederum (erneut im 4-jährigen Rahmen des § 25 Abs. 1 SGB IV) zu mehrjährigen Beitragsnachforderungen führen kann. Diese Risiken könnten durch die frühzeitige Einleitung eines “Anfrageverfahren“ gem. § 7a SGB IV reduziert werden. Allerdings ist nach wie vor eine gewisse “Hemmschwelle“ zu beobachten, wenn man mit den Betroffenen – also sowohl Unternehmen als auch Geschäftsführer – über ein eigeninitiativ eingeleitetes Anfrageverfahren spricht. Ziel des nachfolgenden Beitrages ist es daher, ein wenig Licht in die Verfahrensabläufe zu bringen und dadurch nicht zuletzt auch den zentralen Vorteil dieses Verfahrens – nämlich die zeitliche Verschiebung des Beginns der Versicherungspflicht – auszuschöpfen.

GmbH-Musterformulierungen

  • Fröhlich, Oliver, Wettbewerbsklauseln, GmbHStB 2012, 157-159

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Steuerfalle: Umwandlung von EU-Kapitalgesellschaften in Personengesellschaften, GmbHStB 2012, 159
  • Brinkmeier, Thomas, Aktuelle Praxisfragen der Betriebsaufspaltung, GmbHStB 2012, 160

Beraterhinweise für den GmbH-Unternehmer

  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Geschäftsführer-Haftung bei fehlender Empfängerbenennung, GmbHStB 2012, 160-161
  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Ausbuchung von Forderungen und Verbindlichkeiten, GmbHStB 2012, 161-162

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 02.05.2012 09:07

zurück zur vorherigen Seite