Heft 9 / 2011

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuer-Berater (Heft 9, Erscheinungsdatum 10.09.2011) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Steuerrecht

  • BFH v. 23.3.2011 - X R 45/09, Betriebsaufspaltung zwischen Mehrheitsaktionär und AG, GmbH-StB 2011, 259
  • BFH v. 23.2.2011 - I R 38/10, I R 20/10, Keine Aufrechnung gegen Körperschaftsteuerguthaben in der Insolvenz, GmbH-StB 2011, 259-261
  • BFH v. 6.4.2011 - IX R 40/10, Halbabzugsverbot bei Anteilsverkauf mit Verlust, GmbH-StB 2011, 261
  • BFH v. 6.4.2011 - IX R 61/10, Kein Halbabzugsverbot bei Anteilsveräußerung für 1 €, GmbH-StB 2011, 261-262
  • BFH v. 25.5.2011 - I R 60/10, Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb, GmbH-StB 2011, 262-263
  • BFH v. 14.3.2011 - I R 23/10, Vergütungen eines Verwaltungsratsmitglieds einer schweizerischen Kapitalgesellschaft, GmbH-StB 2011, 263-264
  • BFH v. 18.5.2011 - X R 4/10, Erweiterte Kürzung im Organkreis, GmbH-StB 2011, 264-265
  • BFH v. 14.3.2011 - I R 40/10, Grunderwerbsteuer bei Anteilsvereinigung durch Einlage von Anteilen, GmbH-StB 2011, 265-266
  • BFH v. 21.7.2011 - II R 52/10, Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlags, GmbH-StB 2011, 266

Handels- und Gesellschaftsrecht

  • BGH v. 31.5.2011 - II ZR 109/10, Kündigung eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages, GmbH-StB 2011, 266-267
  • OLG München v. 20.6.2011 - 31 Wx 163/11, Beendigung eines Ergebnisabführungsvertrages, GmbH-StB 2011, 267-268
  • BAG v. 15.3.2011 - 10 AZB 32/10, Geschäftsführer: Ruhendes Arbeitsverhältnis, GmbH-StB 2011, 268-269
  • BGH v. 5.4.2011 - II ZR 173/10, Nießbraucher eines GmbH-Geschäftsanteils: Adressat von Eigenkapitalersatz und Nachrang, GmbH-StB 2011, 269-270
  • BGH v. 31.5.2011 - II ZR 106/10, Verjährung des Erstattungsanspruchs nach altem Recht, GmbH-StB 2011, 271
  • OLG Stuttgart v. 13.7.2011 - 8 W 252/11, Prüfungspflicht des Registergerichts bzgl. Einlagenleistung bei GmbH-Gründung, GmbH-StB 2011, 271-272
  • KG v. 23.6.2011 - 23 AktG 1/11, Anfechtungsklage: analoge Anwendung des aktienrechtlichen Freigabeverfahrens?, GmbH-StB 2011, 272-273

Verwaltungsanweisungen

  • BMF v. 11.7.2011 - IV C 6 - S 2178/09/10001 – DOK 2011/0524044, Übertragung von Privatvermögen auf Personengesellschaften, GmbH-StB 2011, 273-274

GmbH-Steuerrecht kompakt

  • Altendorf, Klaus, Bildung und Fortentwicklung von Ergänzungsbilanzen, GmbH-StB 2011, 274-280
    In der Praxis kommt es häufig vor, dass einem Gesellschafter einer Personengesellschaft Mehr- oder Minderaufwendungen entstehen, die sich nicht in seinem in der Gesellschaftsbilanz ausgewiesenen Kapitalanteil niederschlagen. In diesen Fällen werden die jeweiligen Mehr- oder Minderaufwendungen in Ergänzungsbilanzen für die betreffenden Gesellschafter abgebildet. In Ergänzungsbilanzen werden somit Wertkorrekturen zu einzelnen Wirtschaftsgütern und Schulden der Gesellschaftsbilanz abgebildet, die nur einem Gesellschafter zuzurechnen sind. Zu der Bildung von Ergänzungsbilanzen kommt es insbesondere in den Fällen des Erwerbs eines Anteils an einer Personengesellschaft, in Einbringungsfällen nach § 24 UmwStG sowie bei Übertragungen von Einzelwirtschaftsgütern nach § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Systematik der Bildung und Fortentwicklung von Ergänzungsbilanzen in den Fällen des Erwerbs eines Anteils an einer Personengesellschaft.

GmbH-Gestaltungsberatung

  • Olbing, Klaus, Tatsächliche Durchführung eines Ergebnisabführungsvertrags, GmbH-StB 2011, 281-283
    Im Konzernrecht spielt die ertragsteuerliche Organschaft nach §§ 14 ff. KStG und § 2 Abs. 2 Satz 2 GewStG eine wichtige Rolle. So interessant die Einsatzmöglichkeiten auch sind, so groß sind die steuerlichen Risiken, wenn das Organschaftsverhältnis nicht anerkannt wird. Insbesondere muss darauf geachtet werden, dass der Ergebnisabführungsvertrag auch tatsächlich durchgeführt wird. Die Rechtsprechung zu der tatsächlichen Durchführung des Ergebnisabführungsvertrags sowie die Haltung der Finanzverwaltung zu dieser Problematik sind durch eine mittlerweise fast unüberschaubare Kasuistik gekennzeichnet, die keine klare Linie erkennen lässt. In dem Beitrag werden unschädliche sowie schädliche Faktoren bei der Durchführung eines Ergebnisabführungsvertrages dargestellt.

GmbH-Musterformulierungen

  • Fröhlich, Oliver, Nachfolgeregelungen: Statutarische Regelung zur “Vererbungsbeschränkung“, GmbH-StB 2011, 283-284

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Upgrades von Unternehmergesellschaften, GmbH-StB 2011, 285

Beraterhinweise für den GmbH-Unternehmer

  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Aufteilungsgebot für Reisen, GmbH-StB 2011, 285-287
  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Verluste des still beteiligten Arbeitnehmer-Geschäftsführers, GmbH-StB 2011, 287-288

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 14.12.2011 15:25

zurück zur vorherigen Seite