Heft 5 / 2011

In der aktuellen Ausgabe des GmbH-Steuer-Berater (Heft 5, Erscheinungsdatum 10.05.2011) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Steuerrecht

  • BFH v. 20.10.2010 - VIII R 34/08, GGF: Selbständige oder nichtselbständige Tätigkeit?, GmbH-StB 2011, 131-132
  • BFH v. 3.2.2011 - VI R 4/10, Kein Zufluss von Arbeitslohn bei Gehaltsverzicht ohne wirtschaftlichen Ausgleich, GmbH-StB 2011, 132-133
  • BFH v. 25.11.2010 - IX R 47/10, Wertsteigerung bei § 17 EStG, GmbH-StB 2011, 133-134
  • BFH v. 7.12.2010 - IX R 16/10, Kapitalersetzende Finanzierungshilfen: Nachträgliche AK i.R.d. § 17 EStG?, GmbH-StB 2011, 134-135
  • BFH v. 12.1.2011 - I R 3/10, Mindestlaufzeit des EAV, GmbH-StB 2011, 135-136
  • BFH v. 16.2.2011 - II R 60/09, Kein rückwirkender Wegfall der Steuerbegünstigung bei Umwandlungen, GmbH-StB 2011, 136-137
  • BFH v. 19.10.2010 - I B 3/10, Optionsrecht und Übergang des wirtschaftlichen Eigentums, GmbH-StB 2011, 137-138

Handels- und Gesellschaftsrecht

  • OLG Hamm v. 22.12.2010 - I-15 W 512/10, Befreiung neuer Geschäftsführer vom Verbot des Selbstkontrahierens, GmbH-StB 2011, 138-139
  • KG v. 24.2.2011 - 19 U 83/10, Geschäftsführer: Haftung aufgrund Organstellung, GmbH-StB 2011, 139-140
  • OLG München v. 4.4.2011 - 31 Wx 131/11, Kapitalherabsetzung, GmbH-StB 2011, 140
  • OLG Hamm v. 11.11.2010 - I-15 W 191/10, Vereinfachte Kapitalherabsetzung: Zweck im Gesellschafterbeschluss anzugeben, GmbH-StB 2011, 140-142
  • OLG München v. 17.3.2011 - 31 Wx 68/11, HR: Nichteintragungsfähigkeit von Teilgewinnabführungsverträgen, GmbH-StB 2011, 142-143
  • OLG München v. 21.3.2011 - 31 Wx 80/11, HR: Beendigung eines Unternehmensvertrages, GmbH-StB 2011, 143-144
  • OLG Frankfurt v. 17.5.2010 - 20 W 163/10, Löschung der Zweigniederlassung einer Limited, GmbH-StB 2011, 144

Verwaltungsanweisungen

  • BMF v. 28.3.2011 - IV C 2 - S 2770/09/10001 – DOK 2011/0250044, Aufgabe des doppelten Inlandsbezugs bei im Ausland gegründeten Organgesellschaften, GmbH-StB 2011, 144-145

GmbH-Steuerrecht kompakt

  • Theiselmann, Rüdiger, GF-Haftung für Zahlungen nach Eintritt der Insolvenzreife, GmbH-StB 2011, 146-150
    Wird eine GmbH insolvenzreif, darf der Geschäftsführer im Grundsatz keine Zahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen mehr vornehmen. Eine Ausnahme besteht für Zahlungen von Umsatz- und Lohnsteuern sowie Arbeitnehmeranteilen zur Sozialversicherung: Denn führt der Geschäftsführer diese nicht ab, würde er sich strafbar machen. Wenn er insoweit seinen Pflichten nachkommt, kann er daher nicht gem. § 64 S. 1 GmbHG zivilrechtlich in Haftung genommen werden. Diese Rechtsprechung hat der BGH mit Urteil vom 25.1.2011 bestätigt und zugleich hervorgehoben, dass nicht nur laufende und erst nach Insolvenzreife fällig werdende, sondern auch rückständige Steuern abzuführen sind (BGH v. 25.1.2011 – II ZR 196/09, GmbH-StB 2011, 107). Mit Blick auf Sozialversicherungsbeiträge sei zudem nur die Zahlung von Arbeitgeberanteilen bei Insolvenzreife haftungsbegründend. Weil es insoweit keine Vermutung für Arbeitnehmeranteile gebe, sei eine Tilgungsbestimmung zu treffen.

GmbH-Gestaltungsberatung

  • Binnewies, Burkhard, Aktuelles zum Anwendungsbereich des Teilabzugsverfahrens, GmbH-StB 2011, 150-155
    Ausgelöst durch aktuelle finanzgerichtliche Rechtsprechung ist der Anwendungsbereich des Teilabzugsverfahrens gem. § 3c Abs. 2 EStG in die Diskussion geraten. Für den Gesellschafter einer ertraglosen GmbH ergeben sich für Verluste, die gem. § 17 Abs. 4 EStG bis zum 31.12.2010 entstanden sind, erweiterte Möglichkeiten der Geltendmachung. Danach gilt § 3c EStG i.d.F. des JStG 2010. Ferner wendet die Finanzverwaltung § 3c Abs. 2 EStG auf die Teilwertabschreibung von Gesellschafterdarlehen an, wenn diese dem Drittvergleich nicht standhalten. Last but not least wird darüber gestritten, ob das Teileinkünfteverfahren auf Betriebsausgaben auszudehnen ist, die nicht durch die Beteiligung selbst verursacht werden, sondern durch Wirtschaftsgüter, die an die Gesellschaft vom Gesellschafter untentgeltlich oder teilentgeltlich überlassen werden. Zahlreiche Fragen sind offen. Betroffen sind insbesondere mittelständische GmbH.

GmbH-Musterformulierungen

  • Schelp, Thomas, Bestellungsrecht und Anstellungsrecht, GmbH-StB 2011, 155-157

Literaturempfehlungen

  • Brinkmeier, Thomas, Der steuerliche Umgang mit Gesellschafterdarlehen, GmbH-StB 2011, 157-158

Beraterhinweise für den GmbH-Unternehmer

  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Der Endpunkt der gesellschaftsrechtlichen Veranlassung, GmbH-StB 2011, 158-159
  • Hoffmann, Wolf-Dieter, Der steuerhaftungsverfolgte GmbH-Geschäftsführer im Gefängnis, GmbH-StB 2011, 159-160

Verlag Dr. Otto-Schmidt vom 14.12.2011 15:22